Partner

Starke Partner für starke Leistung

Jeden Tag setzen wir neue Maßstäbe in Angebot und Service. Jeden Tag engagieren wir uns für Sie und den Standort Deutschland. Damit wir unsere Ideen auch in die Tat umsetzen können, begleiten uns starke Partner. Gemeinsam bieten wir Ihnen noch mehr Information und Service - mehr Qualität eben!

 
  • Behörden Spiegel

    Der Behörden Spiegel ist die auflagenstärkste unabhängige Zeitung für den Öffentlichen Dienst in Deutschland. Die Zeitung mit aktuellen Informationen und Berichten aus Bereichen der Behörden, von der Kommune bis zur Bundesverwaltung, erreicht die wichtigsten Entscheidungsträger auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene, inklusive der Mandatsträger aus allen politischen Entscheidungsbereichen. Ein Online-Portal, das Artikel aus dem Behörden Spiegel mit weiterem Hintergrundmaterial ergänzt, sowie die beiden wöchentlichen Newsletter (E-Government/ITK; Sicherheit) stärken die Community-Bildung durch das Leitmedium Behörden Spiegel für den Öffentlichen Dienst zusätzlich. Im Wirtschaftsteil des Behörden Spiegel, Beschaffung, werden aktuelle Themen aus dem Vergaberecht erörtert, gleichzeitig Best Practice-Beispiele vorgestellt, und es wird über neue Produkte und Dienstleistungen informiert. Darüber hinaus gibt es jeden Monat ausgesuchte Schwerpunktthemen.

    Weitere Informationen unter www.behoerdenspiegel.de

  • BITKOM

    BITKOM ist das Sprachrohr der IT-, Telekommunikations- und Neue-Medien-Branche. BITKOM vertritt mehr als 1.350 Unternehmen, davon über 1.000 Direktmitglieder. Hierzu gehören fast alle Global Player sowie 700 leistungsstarke Mittelständler. Die BITKOM-Mitglieder erwirtschaften 135 Milliarden Euro Umsatz und exportieren Hightech im Wert von 50 Milliarden Euro. BITKOM repräsentiert damit ca. 90 Prozent des deutschen ITK-Markts. BITKOM bildet ein großes, leistungsfähiges Netzwerk und vereinigt die besten Köpfe und Unternehmen der digitalen Welt. BITKOM organisiert einen permanenten Austausch zwischen Fach- und Führungskräften und stellt seinen Mitgliedern Plattformen zur Kooperation untereinander und für den Kontakt mit wichtigen Kunden bereit.

    Weitere Informationen unter www.bitkom.org

  • charta der vielfalt

    Die Charta der Vielfalt ist eine 2006 gegründete deutsche Unternehmensinitiative, die sich für die Förderung und Wertschätzung aller MitarbeiterInnen einsetzt. Herzstück der Initiative, die unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel steht, ist eine Selbstverpflichtung zu Vielfalt und Toleranz, Fairness und Wertschätzung von Menschen im Arbeitsleben. Durch die Unterzeichnung verpflichtet sich subreport, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen und Ausgrenzung ist. So wird eine offene Unternehmenskultur etabliert, die die unterschiedlichen Talente im subreport-Team erkennt, nutzt und fördert, um Märkte optimal zu bedienen.

    Die Selbstverpflichtung finden Sie hier.

    Weitere Informationen unter www.charta-der-vielfalt.de

  • DVNW

    Das Deutsche Vergabenetzwerk (DVNW) vereint Experten und Entscheider im Vergaberecht und Public Sector. Es stellt seinen Mitgliedern eine exklusive Plattform zur Information und zum Wissensaustausch zur Verfügung. Zentrales Thema ist dabei Vergaberecht, aber auch grundsätzliche Public Sector Themen wie E-Government, Sicherheit und Healthcare. Das Netzwerk richtet sich an Personen aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Justiz und Anwaltschaft und bindet diese gleichberechtigt ein. Das DVNW folgt der Überzeugung, dass nur durch eine Einbeziehung aller Akteure des öffentlichen Marktes eine umfassende Informationsbasis geschaffen sowie übergreifend und nachhaltig akzeptierte Ergebnisse erarbeitet werden können.

    Weitere Informationen unter www.DVNW.de

  • eGovernment Computing

    eGovernment Computing ist die Zeitung für IT-gestützte Verwaltung von Kommune und Staat. Sie informiert IT-Entscheider in Bund, Land, Kommune und in den Öffentlichen Einrichtungen über alle fachlich relevanten Bereiche der digitalen Informationsverarbeitung im Public Sector. eGovernment Computing gibt einen zuverlässigen und kompletten Überblick über aktuelle Technologien, Initiativen, Trends und Vorgaben, die für den Investitionsberech der Zielgruppe maßgeblich sind. eGovernment-Computing.de ist der Online-Treffpunkt für eGovernment-Experten in Deutschland. Mit maßgeschneiderten Services für die IT- und eGovernment-Entscheider der Öffentlichen Hand bietet das Portal ein umfangreiches, permanent aktuelles Online-Informationsangebot mit hohem Nutzwert zu allen Aspekten und Entwicklungen von eGovernment.

    Weitere Informationen unter www.egovcom.de

  • Erfolgsfaktor Familie

    Das Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ ist eine gemeinsame Initiative des Bundesfamilienministeriums und des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Es versteht sich als zentrale Plattform für Unternehmen, die sich für familienbewusste Personalpolitik interessieren oder bereits engagieren. Das Netzwerk rückt das Engagement und die Erfahrung familienfreundlicher Unternehmen stärker ins öffentliche Blickfeld und will andere dazu motivieren.

    Weitere Informationen unter www.erfolgsfaktor-familie.de

  • ESG e.V.

    Der ESG e.V. versteht sich als Moderator, um die in einer Vielzahl von Projekten mit großem intellektuellen und materiellen Engagement wirkenden Kräften zusammenzuführen. In der Form von Public Private Partnership sieht sie sich als Forum für einen Informations- und Ideenaustausch über die Grenzen von Verwaltung und Wirtschaft hinweg. Ein zuverlässiges Netz frühzeitiger und fachlich sorgfältiger Information aus Wirtschaft und Verwaltung bietet dazu die notwendige Grundlage. Die Mitglieder der ESG sehen in E-Government-Lösungen eine Schlüsselfunktion, die politischen Erfolg, steigende Effizienz und bessere Service-Qualität im Umgang mit Verwaltungen verspricht. Sie definieren die Strategie des European Society for eGovernment e.V. und wollen den politischen Willensbildungsprozess zu E-Government in Deutschland und Europa entscheidend mit prägen.

    Weitere Informationen unter www.egov-europe.de

  • forum vergabe

    Das forum vergabe wurde 1993 gegründet. Den Vorsitz führt Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen. Das forum hat gegenwärtig gut 500 Mitglieder (Organisationen, Verbände, Unternehmen, Personen), vorwiegend aus Deutschland, aber auch aus Österreich und der Schweiz. Die Mitglieder kommen aus allen mit Fragen des öffentlichen Auftragswesens befassten Kreisen (Bund, Länder, Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft, Gerichte, Vergabekammern, Anwaltschaft, Consultants, Fachmedien usw.). Das forum vergabe will vor allem den für die Praxis unverzichtbaren Informations-, Erfahrungs- und Meinungsaustausch zu allen aktuellen Themen des nationalen und internationalen öffentlichen Beschaffungswesens fördern. Es bietet Orientierung in der ständig komplizierter werdenden Welt des Vergabewesens und des Vergaberechts.

    Weitere Informationen unter www.forum-vergabe.de

  • Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

    Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS erforscht und entwickelt bedarfsorientiert Lösungen für Partner aus Industrie, Forschungsförderung und Öffentlicher Verwaltung. Von der Idee bis zum (Pre)Produkt unterstützt Fraunhofer FOKUS die innovativen Prozesse in Unternehmen und Institutionen – u. a. der Branchen Telekommunikation, Automotive, eGovernment und Softwareentwicklung. Eigene und mit Partnern entwickelte Lösungen werden in Laboren erprobt, getestet und demonstriert. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung versteht sich Fraunhofer FOKUS als Bindeglied zwischen universitärer Forschung einerseits und Unternehmen der Wirtschaft und öffentlichen Verwaltung andererseits.

    Weitere Informationen unter www.fokus.fraunhofer.de

  • GStB

    Der GStB ist ein kommunaler Spitzenverband, in dem die 2.294 Gemeinden und Städte und die 163 Verbandsgemeinden zusammengeschlossen sind. Außerdem gehören dem Verband 16 große Zweckverbände, zwei Versorgungskassen und vier weitere Körperschaften an. Der Verband ist privatrechtlich organisiert, er arbeitet unabhängig von Landeszuschüssen. Der GStB will die kommunalen Interessen gegenüber Bund und Land stärken und seinen Mitgliedern als Anwalt und Partner zur Seite stehen. Die Mitgliedschaft im GStB ist freiwillig.

    Weitere Informationen unter www.gstb-rlp.de

  • idm

    Die idm ist eine die Plattform für Diversity Management, auf der sich Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung treffen und ihre unterschiedlichen Perspektiven, Expertise und Erfahrungen austauschen. Die idm hat das Ziel, das Bewusstsein für Diversity auf einer breiten Basis zu schärfen und Kompetenzen zu vermitteln. Die Plattform fördert und unterstützt Diversity Management mit der Konzeption und Entwicklung von Ideen, Methoden und Ausbildungsmöglichkeiten. Sie organisiert Veranstaltungen, bietet Ausbildungsmodule an, wirkt in der Öffentlichkeit und bietet im Rahmen ihrer Vernetzung die benötigten Fachleute und Ressourcen. Die idm macht Erkenntnisse und Beispiele aus Wissenschaft und Praxis einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich.

    Weitere Informationen unter www.idm-diversity.org

  • IHK Köln

    Die IHK Köln ist eine entscheidende Kraft bei der Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Region Köln. Sie agiert als kritischer Partner von Politik und Verwaltung, als unabhängiger Anwalt des Marktes und als kundenorientierter Dienstleister der Unternehmen. Zu den Aufgaben der IHK Köln gehört es, die Bedingungen des Wirtschaftens durch Lobbying und Öffentlichkeitsarbeit in der Region Köln zu verbessern, durch Produkte und Dienstleistungen die Unternehmen in ihrer Entwicklung zu fördern und die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Wirtschaft weiter auszubauen.

    Weitere Informationen unter www.ihk-koeln.de

  • Kommune21

    Kommune21 ist eine der hochwertigsten Fachzeitschriften für Verwaltungsspitzen, Amtsleiter, Dezernenten und IT-Entscheider im Public Sector. Aktuell, kompetent und praxisorientiert informiert das monatlich erscheinende Magazin detailliert über alle Aspekte der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung sowie der Informations- und Kommunikationstechnik im Public Sector – über Trends, neue Technologien, Produkte und Unternehmen. Das Konzept von Kommune21 ist leserorientiert: Verwaltungsspitzen, Amts- und IT-Leiter in Städten, Kreisen und Gemeinden finden verlässlich recherchierte Informationen, um die Modernisierungsvorhaben ihrer Verwaltung erfolgreich voranzubringen – und um die richtigen Produkte und Partner für die eigenen Projekte zu finden.

    Weitere Informationen unter www.kommune21.de

  • Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr

    Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) ist eine Förderinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Es unterstützt kleine und mittlere Unternehmen seit 1998 dabei, die Chancen des eBusiness effektiv zu nutzen. Das NEG informiert mit seinen 28 bundesweit verteilten Kompetenzzentren kostenlos, neutral und praxisorientiert. Es unterstützt Mittelstand und Handwerk bei der Konzeption und Einführung von eBusiness-Lösungen durch Informationsveranstaltungen, Einzelberatungen durch die regionalen Kompetenzzentren und Publikationen für die Praxis.

    Weitere Informationen unter www.ec-net.de

  • Tendersinfo

    Tendersinfo ist einer der weltweit führenden Informationsdienstleister mit dem Schwerpunkt öffentliche Beschaffung – von internationalen Ausschreibungen und Angeboten über Verträge und Projekte bis zu Unternehmensprofilen aus aller Welt. Tendersinfo liefert schnell und zuverlässig die Informationen, die Unternehmen brauchen, um Aufträge zu gewinnen – etwa 10.000 neue Chancen täglich. Tendersinfo ist eine Marke der im Jahre 2000 gegründeten Euclid Infotech Pvt Ltd. Das Unternehmen hat über 150 Mitarbeiter und Firmensitze in Mumbay und New Delhi.

    Weitere Informationen unter www.tendersinfo.com

  • Uni Passau

    Der Lehrstuhl ist in dieser Form einzigartig in Deutschland. Er befasst sich mit sicherheitsrechtlichen (Gefahrenabwehr, Gefahrenvorsorge) und internetrechtlichen Fragen (E-Government, E-Business, E-Health, E-Procurement etc.) jeweils aus der öffentlich-rechtlichen Perspektive. Damit werden die juristischen Probleme und Lösungsstrategien von zwei der drängendsten gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts erforscht: Erstens die innere Sicherheit, die vor dem Hintergrund von internationaler Kriminalität und Terrorismus, aber auch steigender wirtschaftlicher Not und sinkenden Hemmschwellen stark für den Einzelnen, Staat und Gesellschaft bedroht ist. Zweitens die rasante technologische Entwicklung: Die damit einhergehende notwendige Modernisierung von Staat und Wirtschaft fordert angesichts der kaum beherrschbaren Komplexität von IuK-Technologie in globalen Zusammenhängen vor allem Rechtssicherheit.

    Weitere Informationen unter www.jura.uni-passau.de/heckmann.html

  • Vergabeberatungsstelle

    Die Vergabeberatungsstelle berät öffentliche Verwaltungen in Organisations- und Verfahrensfragen, insbesondere im Bereich der technischen Betriebe und des Vergabewesens. Hierzu gehören u.a. Organisationsstrukturen innerhalb der Verwaltung und der technischen Betriebe, Qualitätsmanagement, Entwicklung rechtssicherer Standards bei Ausschreibungen, Einführung der elektronischen Ausschreibung (eVergabe), Unterstützung im gesamten Vergabeverfahren, Aufstellung der Ausschreibungsunterlagen, Begleitung des Vergabeverfahrens, Erstellung der Angebotsauswertung und des Vergabevorschlags sowie Schulungen und Seminare.

    Weitere Informationen unter www.vergabeberatungsstelle.de

  • Vergabeblog

    Der Vergabeblog bietet tagesaktuelle Meldungen, vertiefende Berichte und Interviews rund um das Thema öffentliches Auftragswesen und Vergaberecht. Der Blog informiert über aktuelle Ereignisse, Entwicklungen und Trends aus Gesetzgebung, Rechtsprechung sowie dem öffentlichen Marktgeschehen und ist hierfür Diskussionsgrundlage. Ziel des Blogs ist die Förderung des Wissensaustauschs und der Transparenz im öffentlichen Auftragswesen. Vergabeblog ist Teil der “Initiative Wissensaustausch zwischen öffentlichen Auftraggebern“.

    Weitere Informationen unter www.vergabeblog.de

  • vpr-online

    vpr-online ist die Datenbank für öffentliche Auftraggeber und Bieter sowie für alle Berater auf den Gebieten des Vergaberechts. Auf vpr-online haben Interessenten nicht nur Zugriff auf knapp 9.000 Entscheidungen zum Vergaberecht, sondern auch auf über 3.200 Urteilsbesprechungen nach dem 1-Seiten-Prinzip, in denen alles Wichtige für die Praxis prägnant und übersichtlich dargestellt ist. vpr-online enthält darüber hinaus den Vergaberechtskommentar von Rudolf Weyand, kommentierte Mustertexte und Formularschreiben für den Praktiker und vieles mehr.

    Zu den Entscheidungen

  • ZENIT e.V.

    Das Zentrum Europäischer Netzwerke für Innovation und Technologie (ZENIT e.V.) wurde 1984 gegründet und repräsentiert rund 200 Unternehmen. Zu seinen Aufgaben zählen die Unterstützung der ZENIT GmbH, die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit vorrangig mittelständischer Unternehmen sowie die Arbeitsplatz- und Standortsicherung des Landes Nordrhein-Westfalen.

    Weitere Informationen unter www.netzwerk.zenit.de

Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

subreport
Verlag Schawe GmbH
Buchforststr. 1-15, 51101 Köln

Hotline: 0221 985 78-0

Fax: 0221 985 78-66
E-Mail: info@subreport.de

› Zum Kontaktformular
› Zur Anfahrtsbeschreibung

Termine

19. Juli 2017
5. Vergabetag Bayern


12. September 2017
6. Kölner Vergabetag



Alle Termine ansehen